wOden an die Weisheit

Heiden neigen dazu, ihr christliches Erbe dadurch auszuleben, dass sie fromme und nachdenkliche Worte über die Welt zum Besten geben...



wnavigation

 Newschannels:
Newsübersicht
Kult(ur)termine
Findlinge
Oden an die Weisheit

 Artikel und Glossen:
Tommyknockers
Rezensionen

 Links raus:
Rabenclan
Forum

 About:
rc dot org?

Haftungsausschluß
 


warchiv

-- aktuell --



This page is powered by Blogger. Why isn't yours?
w

TV-Kommentare zu Fussballspielen: Ein Hort tiefster Weisheit, geistreicher Analysen und präziser Beobachtungen. Eine Auswahl der bemerkenswertesten Stilblüten zur Fussball WM 2002 in Südkorea/Japan:.

"Es steht im Augenblick 1:1. Aber es hätte auch umgekehrt lauten können." (Heribert Faßbender)
"Wenn man ihn jetzt ins kalte Wasser schmeißt, könnte er sich die Finger verbrennen." (Gerhard Delling)
"Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender)
"Ich habe nur immer meine Finger in Wunden gelegt, die sonst unter den Tisch gekehrt worden wären." (Paul Breitner)
"Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt." (Marcel Reif)
"Da geht er durch die Beine, knapp an den Beinen vorbei, durch die Arme." (Gerhard Delling)
"Fußball ist inzwischen Nummer eins in Frankreich. Handball übrigens auch." (Heribert Faßbender)
"Was Sie hier sehen, ist möglicherweise die Antizipierung für das, was später kommt." (Wilfried Mohren)
"Die haben den Blick für die Orte, wo man sich die Seele hängen und baumeln lassen kann." (Gerhard Delling)
"Sie sollen nicht glauben, dass sie Brasilianer sind, nur weil sie aus Brasilien kommen." (Paul Breitner)
"Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf." (Jörg Dahlmann)

von Hagebutte (Kompostmitglied) um 18:19